Die Bedingungen für eine Pensionsaufnahme sind folgende...

 
  • Wir schließen mit Ihnen einen schriftlichen Pflegevertrag ab; über die Vertragsbedingungen im Einzelnen informieren wir Sie gern vorab in einem persönlichen Gespräch
  • Es werden nur kastrierte Tiere aufgenommen. Alle Katzen müssen unbedingt geimpft sein ( sogen. Dreifach-Impfung ) ... mindestens jedoch, gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen ... möglichst auch Katzenleukose. Zur Tollwutimpfung gibt es seitens der Tierärzte unterschiedliche Meinungen. In Thüringen soll es in den letzten 10..15 Jahren keinen einzigen Tollwutfall mehr gegeben haben. Trotzdem ist es nicht verkehrt, wenn Freilaufkatzen einen Tollwutimpfschutz besitzen. Ihr kompetender Partner in all' diesen Fragen sollte IHR Haustierarzt sein ...deshalb...
  • ...fragen Sie bitte Ihren Tierarzt bezüglich aktuell empfohlener Impfungen bei Pensionsaufenthalten.
  • Es sollte ca. 1-2 Wochen vor Pensionsaufnahme Wurm- und Flohprophylaxe durchgeführt worden sein, bitte keine Ungeziefer-Halsbänder. Es gibt kleine Wirkstoffampullen gegen Floh- und/oder Zeckenbefall deren Inhalt im Nacken auf die Haut aufgebracht wird. Dies bestaätigen Sie uns auf dem Vertrag.
  • Der Impfausweis wird für die Dauer des Aufenthaltes bei uns hinterlegt und dient insbesondere Ihrer Sicherheit, daß wirklich bei allen Pensionsgästen die geforderten Impfungen durchgeführt wurden. Weiterhin dient er uns als Nachweis bei möglichen Kontrollen durch das zuständige Veterinäramt.
  • Der "All-Inclusive-Aufenthalt" beinhaltet selbstverständlich handelsübliche Wunschverpflegung verschiedener bekannter großer Futterhersteller, Katzenhygiene sowie viel Liebe und Streicheleinheiten.

Für den Fall, daß einmal ein Tierarzt benötigt wird, was wir nicht hoffen wollen, arbeiten wir eng mit

den Tierärzten aus Weimar und Bad Berka zusammen.

Zurück zur Startseite